TEXTStudio Dresden    20 Jahre erfolgreiches Texten                                               
© Textstudio Dresden aktualisiert 2015-08-31

Blog

Sonnabend, 10. Oktober 2015

Strato AppWizard

Ich habe in meinem Posting vom 5. Oktober 2015 bereits schon viel über unsere Erfahrungen mit Strato geschrieben. Dazu hier eine kurze Eilmeldung. Strato stellt ein neues Tool vor. Wir haben uns natürlich sofort damit beschäftigt. Die Anwendung ist wirklich einfach. Ein sehr nützliches Tool für einen erfolgreichen Internetauftritt. Der Strato AppWizard verwaltet sozusagen Ihre Webanwendungen.  Mit diesem Homepage-Tool kann man verschiedenen Features installieren. U. a. CMS, Shopsysteme, Blogs, Foren und Galerien. Sorry, CMS ist eine Abkürzung, die für den Einen oder Anderen einer Erklärung bedarf. Gemeint sind Content Management Systeme. Was Content ist, haben wir auf unserer Seite bei Internetbusiness bereits ausführlich erklärt. Wer noch einmal nachlesen möchte, einfach auf den Button unter dem Post klicken. Und jetzt kommt es: AppWizard ist KOSTENLOS. Vorausgesetzt man ist Strato-Kunde. Das ist natürlich eine Bedingung.

Montag, 05. Oktober 2015

Die Welt geht online…

Auch wenn “Otto Normal” sich im World Wide Web etablieren will, braucht er einen Hoster. Genauso wie die überwiegende Mehrheit der Unternehmen. Wer zuvor noch nie mit den alles steuernden Begriffen des Internet in Berührung gekommen ist, hat Fragen. Ich habe festgestellt, dass die Generation von Heute weniger hinterfragt. Wir nehmen die Dinge als gegeben und solange alles funktioniert, wollen wir gar nicht so viel mehr dazu wissen. Als ich heute Morgen meiner Mutter (75) erklären wollte, was Webhosting ist, musste ich ziemlich Nerven lassen.  Es hatte was von “Radio - sinnlos - Telefon” oder einem Dialog zwischen Herrich und Preil. Die Steilvorlage war dann das Wort Hostel. Das ist zwar nicht ganz so richtig, aber es war ausbaufähig. Und ich gebe zu, Hoster ist eine blöde Vokabel. Vielleicht ist die Verwandtschaft mit Hostel gar nicht weit her geholt. Im Allgemeinen sind Hostels relativ einfache Unterbringungen für Touristen. Man könnte jetzt also sagen, ein Hoster ist eine einfache Unterbringung von Daten. Man mietet sich auf einem Server ein. Ob richtig oder nicht, ist mir jetzt völlig egal. Am Ende hatte sie es irgendwie verstanden. Sie wird ihren Freundinnen in der nächsten Kaffee-Kuchen-Runde erklären, dass die Daten unserer Unternehmung im Inter(net)hotel wohnen :-). Allerdings, wenn das so zutrifft, dann ist Webhosten bei Strato zwar einfach, aber auf hohem Niveau. Strato hat für seine Nutzer weit mehr zu bieten, als nur die Unterbringung von Daten im Web. Komfortable Webpakete, erstklassigen Support und jede Menge Serviceangebote und Features. Also so kleine zusätzliche Tools für mehr Erfolg und vor allem mehr Sicherheit im Web.

Strato Webhosting

Ich musste direkt überlegen, wie lange wir schon Kunde bei Strato sind. Tatsächlich seit über 15 Jahren. Wenn man bedenkt, das Strato erst 1997 gegründet wurde, dann könnten wir uns fast wie Erstkunden fühlen. Seit dieser Zeit wurden die Möglichkeiten und Angebote bei Strato immer weiter verbessert, ausgebaut und erweitert. Das gilt auch für Service und Support. Wir haben im Laufe der Jahre natürlich auch mal ein paar Experimente gemacht.  Und so zogen wir ausgerechnet mit unserer Unternehmensseite einfach mal um. Damals hatten wir auch ein Handelsunternehmen, was über überregionale und internationale Kundenklientel verfügte. Die kamen natürlich über unseren virtuellen Laden zu uns einkaufen.  Dass wir an der falschen Stelle hier gespart hatten, sollten wir bald zu spüren bekommen. Serverprobleme bei unserem neuen Hoster sorgten dafür, dass wir mit insgesamt 4 Webshops fast 14 Tage in der Luft hingen. Der Schaden ließ sich direkt in Zahlen ausdrücken. Es war zum in die Tischkante beißen. Seit wir reumütig zurückgekehrt sind und weitere Webprojekte das Licht im World Wide Web erblickt haben, war unser Partner ausschließlich Strato.  Ob das seine Berechtigung hat oder nicht, vermag ich nicht vollends beurteilen. Strato, als in der Zwischenzeit von der Deutschen Telekom adoptierte Tochtergesellschaft, ist eine sichere Instanz mit hohem Qualitätsanspruch.  Und das ein wenig bei Strato der Amtsschimmel wiehert, finde ich nicht so schlimm. Datenschutz und Datensicherheit wird eben groß geschrieben und so gibt es bei manchen Umstellungen ein wenig Papierkram. Davon mal ganz abgesehen, kann ich jedem Webseitenbetreiber und denen die es werden möchten, Strato wirklich empfehlen. 

Und so funktioniert Strato

Der Zugang ist ganz einfach. Man geht auf die Plattform von Strato und wird als Erstes nach seiner Wunschdomain gefragt. Dann gibt man die “Adresse” ein und erhält sofort ein Feedback, ob die Domain oder Adresse noch zu haben ist. Mit einem Klick auf “ok” ist die Seite dann auch erst einmal sicher. Bei der Wahl der Domain sollte man nichts übereilen. Das Hauptproblem ist heute, dass viele Begriffe bereits einen Inhaber haben. Je kürzer der Name Ihrer Webseite, desto kürzer auch Ihre E-Mailadresse. Vergessen Sie nicht, dass diese mit Ihrem Domainnamen eng verknüpft ist. Hier bietet Strato auch Spielräume zur Gestaltung dessen. Jetzt geht es bei Strato an die Wahl des Webpaketes. Da der Bedarf nutzerabhängig ist, werden mehrere Webpakete bei Strato angeboten. In den meisten Fällen bekommt man bei Strato als Neuanmelder ein paar Monate “mietfrei”. Lediglich eine einmalige Einrichtungsgebühr wird sofort fällig. Danach gelten die Strato-Nutzungstarife wie aufgeführt. Die Mehrheit der Seitenbetreiber möchte natürlich in irgend einer Weise profitabel sein. Das braucht zumeist etwas Zeit und wenn man in der Anfangszeit ein kostenloses Webhosting bei Strato bekommt, ist das durchaus eine komfortable Angelegenheit. Strato bietet neben des Hostings auch Baukastensysteme für Homepages an und in der Zwischenzeit ganze Webshopsysteme. Das nutzen wir selber jetzt nicht so, aber wir finden es fairer Weise gut, dass Strato so etwas ermöglicht. Wichtige Zusatzpakete bei Strato, die gegen einen kleinen monatlichen Beitrag zu haben sind, das sind Ranking - Helfer und Verschlüsselungstools. Im Bedarfsfall kann man hier nicht nur Kosten sparen, sondern Erfolge generieren. Strato ist für uns als langjährige Kunden strategisch gesehen optimal und günstig. Dem stehen günstigere Anbieter und teilweise sogar kostenlose Angebote gegenüber. Hier muss sich der Nutzer klar sein, billig ist nicht immer gut. Wie sagte der erfolgreiche Unternehmer Henry Ford “Billig kann ich mir nicht leisten.” Stellen Sie sich vor, Sie haben ein so tolles Schnäppchen oder Umsonst- Angebot gewählt. Erst einmal keine Kosten zu haben, ist prima und dagegen gibt es überhaupt nichts einzuwenden. Was häufig tatsächlich umsonst war, ist die Mühe, die Sie sich beim Erstellen einer tollen Webseite gemacht haben. Wunderschöne Animationen, grafische Spielereien oder Formulare zum Ausfüllen gleich im Web. Sie werden zugeben müssen, dass hört sich ziemlich nach Arbeit an. Ist es auch. Offline funktioniert meistens alles bestens. Stolz lehnen Sie sich nun zurück, verschränken die Arme im Genick, strecken sich kurz und sind einfach begeistert von Ihrem Machwerk. Die Begeisterung kann bei einigen Webhostings ganz schnell vorbei sein. Die Stunde der Wahrheit ist gekommen. Die Seite ist geladen. Was…? Wie….? Verdammter Mist. Wo ist das Bild? Wieso erscheint das Formular nicht? Zunächst investieren Sie wieder Zeit, um den Fehler zu suchen. Die meisten suchen zuerst bei sich, was völlig normal ist.  Offline…online….offline….online usw. Irgendwann stellen Sie dann fest, dass Ihr Dienstleister das Problem ist. Am Ende haben Sie soviel Zeit verschenkt und Kraft investiert, dass die Freude über den Null- oder Billigtarif dahinschwindet, wie die schöne Zeit, die Sie für Ihre Seite aufgewendet haben. Natürlich, für einen einfachen Blog, eine Web-Visitenkarte oder eine einfach programmierte Website brauchen Sie bestimmte Features nicht. Da genügt es völlig aus, was die “Low Budget” Hoster zu bieten haben. Doch auch hier bietet Strato für wirklich kleines Geld die beste Basis. Hat man jedoch seine Ziele höher gesteckt und will seine Seite zum Event machen oder gute Umsätze generieren, ist die Wahl des Hosters reiflich zu überlegen. Wir setzen da auf Funktionalität und möchten, dass die Webseiten unserer Kunden funktionieren. Es ist ähnlich wie mit einem billig gekauften Fahrzeug, was mehr kaputt statt ganz ist. Dann hätte man die Anschaffung auch in Gänze lassen können, wenn man sowieso zu Fuß gehen muss. Vor allem prüfen Sie vorher was wirklich geht bei Ihrem Hoster. Machen Sie sich bewusst, was Sie wirklich mit Ihrem Internetauftritt wollen. Vielleicht müssen all die lustigen Gimmicks gar nicht sein, die vor ihrem geistigen Auge rumschwirren. Fazit: Das Ausgleichsprinzip gilt auch für Webhosting. Was nix kostet, ist meist auch nix. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Lesen Sie das Kleingedruckte und informieren Sie sich gründlich, dann sind Sie auf der sicheren SEITE.  
          Dienstag, 07. September 2015 Auf uns gestellt…                 Wer auf unserer Seite ein wenig  geschmöckert hat, dem ist vielleicht unsere Erinnerungsseite “R.I.P” aufgefallen. Unser Webmaster und vor allem bester Freund ist leider vor ein paar Wochen verstorben, was uns alle sehr betroffen und traurig macht.  Das “er hinterlässt eine Lücke…” ist leider keine Phrase. Er fehlt einfach. Und das nicht nur als Mensch, was allerdings Vorrang hat. Er war uns ein phantastischer Lehrer. Wir wissen durch ihn so viele Dinge und haben uns im Laufe der Jahre mit ihm an der Seite, wertvolles Know How angeeignet, dass wir jetzt davon profitieren können.  Er kann es leider nicht mehr miterleben. Durch diese Dinge Leben die Menschen weiter. Nicht nur in unserem Herzen, sondern in unserem Tun. Das hat uns wieder Flügel angelegt und wir haben in den letzten 2 Wochen wieder Einiges auf die Beine gestellt. Donnerstag, 27. August 2015 It´s Magix Es haben sich im Laufe der Jahre viele Softwarehersteller etabliert, die Softwareangebote für Webseiten - Erstellung anbieten.   Die Nutzung solcher Software ist  auch unter den Profis nicht mehr ehrenrührig. In den seltensten Fällen verbinden Programmierer technisches Können gleichermaßen mit graphischem Feeling eines Webdesigners. Beim Programmierer muss es funktionieren, beim Webdesigner schön aussehen. Und so haben sich Leute zusammengetan, die beides in Einklang brachten und Softwareprodukte erstellt, die beinahe für Jedermann in der Zwischenzeit, spielend leicht beherrschbar sind. Ein Unternehmen, dessen Produktvielfalt auch auf anderen Gebieten unser Softwareregal füllt ist Magix.  Alles für Bild, Web, Ton und Film by Magix Die erste Begegnung hatten wir mit Magix Musik Maker und später mit Magix Musik Studio. Wer einen hoffnungsvollen musikalischen Zögling zu hause hat, der nicht nur klimpern und klampfen wollte, sondern sich frühzeitig als Musikproduzent versuchte, der kennt eben solche Software. Sie stand vor 14 Jahren auf dem Wunschzettel meines Sohnes für Weihnachten. Die Preise für die Softwareprodukte von Magix waren von je her moderat. Das Kind war glücklich. Wir zunächst auch. Das zunächst bezieht sich auf den Folgewunsch. Eine Soundkarte mit vorbereiteten Klinkensteckern. Die war dann gar nicht mal so günstig, aber bestimmt ihr Geld auch wert. Weil wir so gute Erfahrungen mit Magix Softwareprodukten gemacht hatten, griffen wir erneut zu, als es irgendwann um Software für Videobearbeitung ging. Der Herr Sohn strebte nun an, Musikvideos zu drehen. Die Cam hatte er ja bereits zum Geburtstag bekommen. Anfänglich war die Software von Magix noch in den Kinderschuhen, aber mit jedem Upgrade zu sehr günstigen Konditionen, konnten wir von den Qualitätssprüngen bei Magix profitieren. In der Zwischenzeit bleiben keine Wünsche hier mehr offen. Die Ergebnisse sind perfekt.  Ein ziemlich interessantes neues Produkt ist Fastcut. Die Software ist besonders für die Bearbeitung von Videos gedacht, die man mit der Action-Cam macht. Das Programm ist wirklich cool. Das großartige daran sind nicht nur die einzigartigen Clips die daraus entstehen. Magix Fastcut ist vor allem was für Leute, die nicht so viel Zeit in Ihre Videoprojekte investieren wollen. Das ist total verrückt. Ich schließe einfach die Kamera an den Rechner oder lade über die SD-Karte. Das Programm enthält vorgefertigte Schnittvorlagen und nimmt mir damit die Arbeit ganz einfach ab.  Im Prinzip war es das schon. Das Video kann geteilt werden. Das ist wirklich magix. Einfach schöne Seiten…    Magix hat natürlich auch im Webbereich nachgelegt. Magix Webdesigner Produkte sind innovativ, kreativ, sauber programmiert und spielend leicht beherrschbar. Man kann mit Magix Webdesigner eigene Seiten entwickeln, quasi aus dem Nichts heraus oder aus einem riesigen Angebot von Vorlagen wählen, bzw. aus diesem Angebot etwas zusammenmixen. Der Individualität und Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Geht mit Magix einfach prima. Sie können  Sounds und Effekte einbauen sowie Videos einbinden. Um mit allen Features erfolgreich voranzukommen, bietet Magix auf seiner Webseite zahlreiche Lehrvideos an. Magix denkt an alles… In den neuesten Versionen von Magix Webdesigner kann man auch auf einen Pool externer Formulare zugreifen, die sich nach belieben gestalten lassen. Nachrichtenfunktionen, Buchungsformulare und Bestellformulare. Sogar selbst modifizierbare Quiz-und Umfrageformulare stehen zur Verfügung. Es ist an wirklich alles gedacht. Auch daran, dass man mit der Seite gut platziert sein möchte. Bei Magix Webdesigner gibt es entsprechende Funktionen, um die Seite für die Suchmaschinen  wettbewerbsfähig zu machen. Wem das Angebot nicht ausreicht, kann jederzeit ein Upgrade machen oder Softwaretools dazukaufen. Der Support ist nicht nur ausgesprochen freundlich und angenehm. Sympathischer Weise erhält man regelmäßig kostenlose Aktualisierungen. Damit bleibt das gekaufte Softwareprodukt immer auf dem neuesten Stand und man profitiert von den stetigen Verbesserungen der Programmierer von Magix.  Magix Webdesigner ist in jedem Fall eine Empfehlung wert! It´s Magix. Wir nutzen die Produkte allesamt. Magix Video Deluxe - Magix Musik Maker und Magix Musik Studio - Magix Webdesigner. Die erstellten Videos oder virtuellen Fotopräsentationen brauchen schließlich Musik und zur Veröffentlichung einen attraktiven Webauftritt.  Fazit: Mit Magix Software Produkten können Sie im Handumdrehen jede Art virtueller Gestaltungen umsetzen. Und im Übrigen: Hosten kann man hier auch. Das Preisleistungsverhältnis finden wir persönlich phänomenal. Für die Nutzung braucht man kaum Vorkenntnisse. Ein wenig sollte sich jeder am PC auskennen, sonst könnte es Probleme geben. Aber das mal vorausgesetzt, gibt es nichts, was nicht geht. Was ich auch toll finde, dass Magix für verschiedene Großstädte regelmäßig Live-Seminare anbietet. Kommt jetzt für uns ein wenig zu spät, wir sind den Weg der Selbsterkenntnis, per “Learning by doing”, gegangen und sehen uns in der Lage, selbst Seminare zu geben. Konfuzius würde dazu gesagt haben: “Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.” Letzteres hier nicht so wörtlich nehmen. Da war nichts bitter. Lieblingsausruf: “Aha”. In der Häufigkeit aller Fälle  - man geht hier von ca. 99% aus-  sitzt das Problem vor dem Computer. Allerdings gebe ich zu, frühere Versionen hatten ihre kleinen Nicklichkeiten. Da wollte ich den Programmierer immer mal gern persönlich sprechen und ihm sagen, was ich davon halte. Aber nachts stand der nicht zur Verfügung. Am Morgen war dann mein Zorn verflogen. Diese Anfangsschwierigkeiten kennt man von beinahe jeder Anwendungssoftware. Ein Softwareprodukt, was mir hier besonders ans Herz gewachsen war, eine Buchhaltungssoftware. Ich nenne keine Namen. Aber nach jedem Update (nicht kostenneutral) und die mussten nun mal wenigstens 1 x jährlich vorgenommen werden, ging irgend etwas anderes nicht. Allerdings, der Support war hier einzigartig. Es hat zwar auch das ein Geld gekostet, dafür waren die Ergebnisse immer perfekt. Und im Heute funktionieren die Updates fast immer konfliktfrei. Es braucht eben alles seine Zeit. Alles will sich entwickeln und wachsen. Setzen Sie sich immer wieder neue Ziele und arbeiten Sie mit Partnern zusammen, die diese Ziele verwirklichen helfen. 
Tags: Textstudio Textstudio SEO Dresden Autor Autoren Autorin Text Texte Texter Texterin Content Unique Unique Content Werbung Marketing Werbetext Werbetexter Marketer Rede Rede verfassen Trauerrede Bewerbung Textstudio Dresden Bewerbungsmappe Onlinebusiness Textstudio Dresden Internetseite Homepage Magix Blog richtig bewerben Blogtext Blog-Text Erfolg Erfolgstext SEO seo Seo SEO Optimierung seo optimiert Dresden Texter Dresden Reden Dresden Text Dresden Schreiben Schreibbüro Schreib Büro Schreiber Textbüro Text Bürotext bürotextbüro Webseiten Homepages Hompage Textstudio Dresden Präsentation Firmenpräsentation  Bewerbung Erfolg richtig werben  Internetmarketing Strato Hosting Internet Market internet marketing Textstudio Dresden Blog Textstudio Webseiten Erstellung mit Magix Strato Webhosting Magix Software
http://www.magix.com/?AffiliateID=55&phash=FL4Wje1syXqv4BCf&a_aid=56164500d1d6e
TEXTStudioDresden
© Textstudio Dresden 2015-09-01

Blog

Sonnabend, 10. Oktober

2015

Strato AppWizard

Ich habe in meinem Posting vom 5. Oktober 2015 bereits schon viel über unsere Erfahrungen mit Strato geschrieben. Dazu hier eine kurze Eilmeldung. Strato stellt ein neues Tool vor. Wir haben uns natürlich sofort damit beschäftigt. Die Anwendung ist wirklich einfach. Ein sehr nützliches Tool für einen erfolgreichen Internetauftritt. Der Strato AppWizard verwaltet sozusagen Ihre Webanwendungen.  Mit diesem Homepage-Tool kann man verschiedenen Features installieren. U. a. CMS, Shopsysteme, Blogs, Foren und Galerien. Sorry, CMS ist eine Abkürzung, die für den Einen oder Anderen einer Erklärung bedarf. Gemeint sind Content Management Systeme. Was Content ist, haben wir auf unserer Seite bei Internetbusiness bereits ausführlich erklärt. Wer noch einmal nachlesen möchte, einfach auf den Button unter dem Post klicken. Und jetzt kommt es: AppWizard ist KOSTENLOS. Vorausgesetzt man ist Strato-Kunde. Das ist natürlich eine Bedingung.

Montag, 05. Oktober 2015

Die Welt geht online…

Auch wenn “Otto Normal” sich im World Wide Web etablieren will, braucht er einen Hoster. Genauso wie die überwiegende Mehrheit der Unternehmen. Wer zuvor noch nie mit den alles steuernden Begriffen des Internet in Berührung gekommen ist, hat Fragen. Ich habe festgestellt, dass die Generation von Heute weniger hinterfragt. Wir nehmen die Dinge als gegeben und solange alles funktioniert, wollen wir gar nicht so viel mehr dazu wissen. Als ich heute Morgen meiner Mutter (75) erklären wollte, was Webhosting ist, musste ich ziemlich Nerven lassen.  Es hatte was von “Radio - sinnlos - Telefon” oder einem Dialog zwischen Herrich und Preil. Die Steilvorlage war dann das Wort Hostel. Das ist zwar nicht ganz so richtig, aber es war ausbaufähig. Und ich gebe zu, Hoster ist eine blöde Vokabel. Vielleicht ist die Verwandtschaft mit Hostel gar nicht weit her geholt. Im Allgemeinen sind Hostels relativ einfache Unterbringungen für Touristen. Man könnte jetzt also sagen, ein Hoster ist eine einfache Unterbringung von Daten. Man mietet sich auf einem Server ein. Ob richtig oder nicht, ist mir jetzt völlig egal. Am Ende hatte sie es irgendwie verstanden. Sie wird ihren Freundinnen in der nächsten Kaffee-Kuchen-Runde erklären, dass die Daten unserer Unternehmung im Inter(net)hotel wohnen :-). Allerdings, wenn das so zutrifft, dann ist Webhosten bei Strato zwar einfach, aber auf hohem Niveau. Strato hat für seine Nutzer weit mehr zu bieten, als nur die Unterbringung von Daten im Web. Komfortable Webpakete, erstklassigen Support und jede Menge Serviceangebote und Features. Also so kleine zusätzliche Tools für mehr Erfolg und vor allem mehr Sicherheit im Web.

Strato Webhosting

Ich musste direkt überlegen, wie lange wir schon Kunde bei Strato sind. Tatsächlich seit über 15 Jahren. Wenn man bedenkt, das Strato erst 1997 gegründet wurde, dann könnten wir uns fast wie Erstkunden fühlen. Seit dieser Zeit wurden die Möglichkeiten und Angebote bei Strato immer weiter verbessert, ausgebaut und erweitert. Das gilt auch für Service und Support. Wir haben im Laufe der Jahre natürlich auch mal ein paar Experimente gemacht.  Und so zogen wir ausgerechnet mit unserer Unternehmensseite einfach mal um. Damals hatten wir auch ein Handelsunternehmen, was über überregionale und internationale Kundenklientel verfügte. Die kamen natürlich über unseren virtuellen Laden zu uns einkaufen.  Dass wir an der falschen Stelle hier gespart hatten, sollten wir bald zu spüren bekommen. Serverprobleme bei unserem neuen Hoster sorgten dafür, dass wir mit insgesamt 4 Webshops fast 14 Tage in der Luft hingen. Der Schaden ließ sich direkt in Zahlen ausdrücken. Es war zum in die Tischkante beißen. Seit wir reumütig zurückgekehrt sind und weitere Webprojekte das Licht im World Wide Web erblickt haben, war unser Partner ausschließlich Strato.  Ob das seine Berechtigung hat oder nicht, vermag ich nicht vollends beurteilen. Strato, als in der Zwischenzeit von der Deutschen Telekom adoptierte Tochtergesellschaft, ist eine sichere Instanz mit hohem Qualitätsanspruch.  Und das ein wenig bei Strato der Amtsschimmel wiehert, finde ich nicht so schlimm. Datenschutz und Datensicherheit wird eben groß geschrieben und so gibt es bei manchen Umstellungen ein wenig Papierkram. Davon mal ganz abgesehen, kann ich jedem Webseitenbetreiber und denen die es werden möchten, Strato wirklich empfehlen. 

Und so funktioniert Strato

Der Zugang ist ganz einfach. Man geht auf die Plattform von Strato  und wird als Erstes nach seiner Wunschdomain gefragt. Dann gibt man die “Adresse” ein und erhält sofort ein Feedback, ob die Domain oder Adresse noch zu haben ist. Mit einem Klick auf “ok” ist die Seite dann auch erst einmal sicher. Bei der Wahl der Domain sollte man nichts übereilen. Das Hauptproblem ist heute, dass viele Begriffe bereits einen Inhaber haben. Je kürzer der Name Ihrer Webseite, desto kürzer auch Ihre E-Mailadresse. Vergessen Sie nicht, dass diese mit Ihrem Domainnamen eng verknüpft ist. Hier bietet Strato auch Spielräume zur Gestaltung dessen. Jetzt geht es bei Strato an die Wahl des Webpaketes. Da der Bedarf nutzerabhängig ist, werden mehrere Webpakete bei Strato angeboten. In den meisten Fällen bekommt man bei Strato als Neuanmelder ein paar Monate “mietfrei”. Lediglich eine einmalige Einrichtungsgebühr wird sofort fällig. Danach gelten die Strato- Nutzungstarife wie aufgeführt. Die Mehrheit der Seitenbetreiber möchte natürlich in irgend einer Weise profitabel sein. Das braucht zumeist etwas Zeit und wenn man in der Anfangszeit ein kostenloses Webhosting bei Strato bekommt, ist das durchaus eine komfortable Angelegenheit. Strato bietet neben des Hostings auch Baukastensysteme für Homepages an und in der Zwischenzeit ganze Webshopsysteme. Das nutzen wir selber jetzt nicht so, aber wir finden es fairer Weise gut, dass Strato so etwas ermöglicht. Wichtige Zusatzpakete bei Strato, die gegen einen kleinen monatlichen Beitrag zu haben sind, das sind Ranking - Helfer und Verschlüsselungstools. Im Bedarfsfall kann man hier nicht nur Kosten sparen, sondern Erfolge generieren. Strato ist für uns als langjährige Kunden strategisch gesehen optimal und günstig. Dem stehen günstigere Anbieter und teilweise sogar kostenlose Angebote gegenüber. Hier muss sich der Nutzer klar sein, billig ist nicht immer gut. Wie sagte der erfolgreiche Unternehmer Henry Ford “Billig kann ich mir nicht leisten.” Stellen Sie sich vor, Sie haben ein so tolles Schnäppchen oder Umsonst-Angebot gewählt. Erst einmal keine Kosten zu haben, ist prima und dagegen gibt es überhaupt nichts einzuwenden. Was häufig tatsächlich umsonst war, ist die Mühe, die Sie sich beim Erstellen einer tollen Webseite gemacht haben. Wunderschöne Animationen, grafische Spielereien oder Formulare zum Ausfüllen gleich im Web. Sie werden zugeben müssen, dass hört sich ziemlich nach Arbeit an. Ist es auch. Offline funktioniert meistens alles bestens. Stolz lehnen Sie sich nun zurück, verschränken die Arme im Genick, strecken sich kurz und sind einfach begeistert von Ihrem Machwerk. Die Begeisterung kann bei einigen Webhostings ganz schnell vorbei sein. Die Stunde der Wahrheit ist gekommen. Die Seite ist geladen. Was…? Wie….? Verdammter Mist. Wo ist das Bild? Wieso erscheint das Formular nicht? Zunächst investieren Sie wieder Zeit, um den Fehler zu suchen. Die meisten suchen zuerst bei sich, was völlig normal ist.  Offline…online….offline….online usw. Irgendwann stellen Sie dann fest, dass Ihr Dienstleister das Problem ist. Am Ende haben Sie soviel Zeit verschenkt und Kraft investiert, dass die Freude über den Null- oder Billigtarif dahinschwindet, wie die schöne Zeit, die Sie für Ihre Seite aufgewendet haben. Natürlich, für einen einfachen Blog, eine Web-Visitenkarte oder eine einfach programmierte Website brauchen Sie bestimmte Features nicht. Da genügt es völlig aus, was die “Low Budget” Hoster zu bieten haben. Doch auch hier bietet Strato für wirklich kleines Geld die beste Basis. Hat man jedoch seine Ziele höher gesteckt und will seine Seite zum Event machen oder gute Umsätze generieren, ist die Wahl des Hosters reiflich zu überlegen. Wir setzen da auf Funktionalität und möchten, dass die Webseiten unserer Kunden funktionieren. Es ist ähnlich wie mit einem billig gekauften Fahrzeug, was mehr kaputt statt ganz ist. Dann hätte man die Anschaffung auch in Gänze lassen können, wenn man sowieso zu Fuß gehen muss. Vor allem prüfen Sie vorher was wirklich geht bei Ihrem Hoster. Machen Sie sich bewusst, was Sie wirklich mit Ihrem Internetauftritt wollen. Vielleicht müssen all die lustigen Gimmicks gar nicht sein, die vor ihrem geistigen Auge rumschwirren. Fazit: Das Ausgleichsprinzip gilt auch für Webhosting. Was nix kostet, ist meist auch nix. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Lesen Sie das Kleingedruckte und informieren Sie sich gründlich, dann sind Sie auf der sicheren SEITE.  
          Dienstag, 07. September 2015 Auf uns gestellt…                 Wer auf unserer Seite ein wenig  geschmöckert hat, dem ist vielleicht unsere Erinnerungsseite “R.I.P” aufgefallen. Unser Webmaster und vor allem bester Freund ist leider vor ein paar Wochen verstorben, was uns alle sehr betroffen und traurig macht.  Das “er hinterlässt eine Lücke…” ist leider keine Phrase. Er fehlt einfach. Und das nicht nur als Mensch, was allerdings Vorrang hat. Er war uns ein phantastischer Lehrer. Wir wissen durch ihn so viele Dinge und haben uns im Laufe der Jahre mit ihm an der Seite, wertvolles Know How angeeignet, dass wir jetzt davon profitieren können.  Er kann es leider nicht mehr miterleben. Durch diese Dinge Leben die Menschen weiter. Nicht nur in unserem Herzen, sondern in unserem Tun. Das hat uns wieder Flügel angelegt und wir haben in den letzten 2 Wochen wieder Einiges auf die Beine gestellt. Donnerstag, 27. August 2015 It´s Magix Es haben sich im Laufe der Jahre viele Softwarehersteller etabliert, die Softwareangebote für Webseiten - Erstellung anbieten.   Die Nutzung solcher Software ist  auch unter den Profis nicht mehr ehrenrührig. In den seltensten Fällen verbinden Programmierer technisches Können gleichermaßen mit graphischem Feeling eines Webdesigners. Beim Programmierer muss es funktionieren, beim Webdesigner schön aussehen. Und so haben sich Leute zusammengetan, die beides in Einklang brachten und Softwareprodukte erstellt, die beinahe für Jedermann in der Zwischenzeit, spielend leicht beherrschbar sind. Ein Unternehmen, dessen Produktvielfalt auch auf anderen Gebieten unser Softwareregal füllt ist Magix.  Alles für Bild, Web, Ton und Film by Magix Die erste Begegnung hatten wir mit Magix Musik Maker und später mit Magix Musik Studio. Wer einen hoffnungsvollen musikalischen Zögling zu hause hat, der nicht nur klimpern und klampfen wollte, sondern sich frühzeitig als Musikproduzent versuchte, der kennt eben solche Software. Sie stand vor 14 Jahren auf dem Wunschzettel meines Sohnes für Weihnachten. Die Preise für die Softwareprodukte von Magix waren von je her moderat. Das Kind war glücklich. Wir zunächst auch. Das zunächst bezieht sich auf den Folgewunsch. Eine Soundkarte mit vorbereiteten Klinkensteckern. Die war dann gar nicht mal so günstig, aber bestimmt ihr Geld auch wert. Weil wir so gute Erfahrungen mit Magix Softwareprodukten gemacht hatten, griffen wir erneut zu, als es irgendwann um Software für Videobearbeitung ging. Der Herr Sohn strebte nun an, Musikvideos zu drehen. Die Cam hatte er ja bereits zum Geburtstag bekommen. Anfänglich war die Software von Magix noch in den Kinderschuhen, aber mit jedem Upgrade zu sehr günstigen Konditionen, konnten wir von den Qualitätssprüngen bei Magix profitieren. In der Zwischenzeit bleiben keine Wünsche hier mehr offen. Die Ergebnisse sind perfekt.  Ein ziemlich interessantes neues Produkt ist Fastcut. Die Software ist besonders für die Bearbeitung von Videos gedacht, die man mit der Action-Cam macht. Das Programm ist wirklich cool. Das großartige daran sind nicht nur die einzigartigen Clips die daraus entstehen. Magix Fastcut ist vor allem was für Leute, die nicht so viel Zeit in Ihre Videoprojekte investieren wollen. Das ist total verrückt. Ich schließe einfach die Kamera an den Rechner oder lade über die SD-Karte. Das Programm enthält vorgefertigte Schnittvorlagen und nimmt mir damit die Arbeit ganz einfach ab.  Im Prinzip war es das schon. Das Video kann geteilt werden. Das ist wirklich magix. Einfach schöne Seiten…    Magix hat natürlich auch im Webbereich nachgelegt. Magix Webdesigner Produkte sind innovativ, kreativ, sauber programmiert und spielend leicht beherrschbar. Man kann mit Magix Webdesigner eigene Seiten entwickeln, quasi aus dem Nichts heraus oder aus einem riesigen Angebot von Vorlagen wählen, bzw. aus diesem Angebot etwas zusammenmixen. Der Individualität und Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Geht mit Magix einfach prima. Sie können  Sounds und Effekte einbauen sowie Videos einbinden. Um mit allen Features erfolgreich voranzukommen, bietet Magix auf seiner Webseite zahlreiche Lehrvideos an. Magix denkt an alles… In den neuesten Versionen von Magix Webdesigner kann man auch auf einen Pool externer Formulare zugreifen, die sich nach belieben gestalten lassen. Nachrichtenfunktionen, Buchungsformulare und Bestellformulare. Sogar selbst modifizierbare Quiz-und Umfrageformulare stehen zur Verfügung. Es ist an wirklich alles gedacht. Auch daran, dass man mit der Seite gut platziert sein möchte. Bei Magix Webdesigner gibt es entsprechende Funktionen, um die Seite für die Suchmaschinen  wettbewerbsfähig zu machen. Wem das Angebot nicht ausreicht, kann jederzeit ein Upgrade machen oder Softwaretools dazukaufen. Der Support ist nicht nur ausgesprochen freundlich und angenehm. Sympathischer Weise erhält man regelmäßig kostenlose Aktualisierungen. Damit bleibt das gekaufte Softwareprodukt immer auf dem neuesten Stand und man profitiert von den stetigen Verbesserungen der Programmierer von Magix.  Magix Webdesigner ist in jedem Fall eine Empfehlung wert! It´s Magix. Wir nutzen die Produkte allesamt. Magix Video Deluxe - Magix Musik Maker und Magix Musik Studio - Magix Webdesigner. Die erstellten Videos oder virtuellen Fotopräsentationen brauchen schließlich Musik und zur Veröffentlichung einen attraktiven Webauftritt.  Fazit: Mit Magix Software Produkten können Sie im Handumdrehen jede Art virtueller Gestaltungen umsetzen. Und im Übrigen: Hosten kann man hier auch. Das Preisleistungsverhältnis finden wir persönlich phänomenal. Für die Nutzung braucht man kaum Vorkenntnisse. Ein wenig sollte sich jeder am PC auskennen, sonst könnte es Probleme geben. Aber das mal vorausgesetzt, gibt es nichts, was nicht geht. Was ich auch toll finde, dass Magix für verschiedene Großstädte regelmäßig Live-Seminare anbietet. Kommt jetzt für uns ein wenig zu spät, wir sind den Weg der Selbsterkenntnis, per “Learning by doing”, gegangen und sehen uns in der Lage, selbst Seminare zu geben. Konfuzius würde dazu gesagt haben: “Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.” Letzteres hier nicht so wörtlich nehmen. Da war nichts bitter. Lieblingsausruf: “Aha”. In der Häufigkeit aller Fälle  - man geht hier von ca. 99% aus-  sitzt das Problem vor dem Computer. Allerdings gebe ich zu, frühere Versionen hatten ihre kleinen Nicklichkeiten. Da wollte ich den Programmierer immer mal gern persönlich sprechen und ihm sagen, was ich davon halte. Aber nachts stand der nicht zur Verfügung. Am Morgen war dann mein Zorn verflogen. Diese Anfangsschwierigkeiten kennt man von beinahe jeder Anwendungssoftware. Ein Softwareprodukt, was mir hier besonders ans Herz gewachsen war, eine Buchhaltungssoftware. Ich nenne keine Namen. Aber nach jedem Update (nicht kostenneutral) und die mussten nun mal wenigstens 1 x jährlich vorgenommen werden, ging irgend etwas anderes nicht. Allerdings, der Support war hier einzigartig. Es hat zwar auch das ein Geld gekostet, dafür waren die Ergebnisse immer perfekt. Und im Heute funktionieren die Updates fast immer konfliktfrei. Es braucht eben alles seine Zeit. Alles will sich entwickeln und wachsen. Setzen Sie sich immer wieder neue Ziele und arbeiten Sie mit Partnern zusammen, die diese Ziele verwirklichen helfen. 
Zurück zum Menü Zurück zum Menü