TEXTStudio Dresden    20 Jahre erfolgreiches Texten                                               
© Textstudio Dresden aktualisiert 2015-08-31
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Textstudio Dresden Allgemeine Geschäfts - und Nutzungsbedingungen für die Dienstleistungen des Textstudios Dresden. Sofern zwischen dem Auftraggeber oder dem Kunden und dem Textstudio Dresden, kein anderweitiger schriftlicher Vertrag geschlossen wurde, gelten die nachfolgenden AGB. 1. Allgemeines Textstudio Dresden Carsten Kulke Kyawstraße 15 01259 Dresden Punkt 1.1.: Die Auftragsbasis: Das Textstudio Dresden ist eine Schreibfabrik und erstellt für Sie als Auftraggeber Texte. Bei der Texterstellung richten wir uns nach Ihren Vorstellungen, Inhaltswünschen sowie Ihren Vorgaben und Vorstellungen. Die Auftragsbasis ist der Auftrag und das Autoren- Briefing. Die rechtliche Basis dieser Vereinbarung ist ein Werkvertrag nach § 631 BGB. Und das steht drin:

§ 631Vertragstypische Pflichten beim Werkvertrag

(1) Durch den Werkvertrag wird der Unternehmer zur Herstellung des versprochenen Werkes, der Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. (2) Gegenstand des Werkvertrags kann sowohl die Herstellung oder Veränderung einer Sache als auch ein anderer durch Arbeit oder Dienstleistung herbeizuführender Erfolg sein. Punkt 1.2.: Der Geltungsbereich Die nachfolgenden AGB gelten ausschließlich für alle Dienstleistungen im Rahmen der Textherstellung und Autorentätigkeit sowie für Verträge und Vereinbarungen bzw. Lieferungen zwischen dem Textstudio Dresden und dem Kunden.  Punkt 1.3.: Änderungen und Abweichungen Änderungen oder abweichende Bedingungen, sind nur dann verbindlich, wenn diese durch das Textstudio Dresden schriftlich bestätigt wurden. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur dann, wenn hierfür zuvor eine ausdrückliche schriftliche Zustimmung durch das Textstudio Dresden erfolgt ist. 3. Beauftragung von Texten 3.1.: Der Auftrag Der Kunde kann seinen Auftrag per Fax, Brief, Mail oder über die Eingabemaske auf der Webseite des Textstudio Dresdens übermitteln.  Textaufträge haben einen individuellen Charakter. Die Ausführung erfolgt gemäß der Auftragserteilung durch den Kunden. Diese beinhaltet: - Beschreibung des konkreten Textwunsches auch Vorgaben zum Titel des Textes - Das Themengebiet - Der Umfang bzw. die Anzahl der Wörter (Mindest- und Maximalanzahl) - Stichwörter und Keywords sowie deren Häufigkeit/Dichte 3.2.: Die Rechte Dritter Es dürfen im Rahmen der Beauftragung keine Rechte Dritter sowie Marken-, Namens-, Urheber- oder Datenschutzrechte verletzt werden. Aufträge, welche die Rechte Dritter verletzen oder diese beeinträchtigen können, welche zum Beispiel  verleumderisch oder persönlichkeitsverletzend sind bzw. illegal, sexuell, erotisch, pornographisch sowie gewaltverherrlichend oder anstößig sind oder dafür gehalten werden können oder anderweitige rechtswidrige Inhalte haben, werden grundsätzlich abgelehnt. In diesen Fällen behält sich das Textstudio Dresden vor, den Auftrag des Kunden zurückzuweisen. Weitere Rechte des Textstudio Dresden bleiben sodann ebenfalls vorbehalten. 3.3.: Auftragsannahme – Auftragsstornierung Der Kunde kann bis zur Annahme des Auftrages durch das Textstudio Dresden wählen, ob das Angebot aufrecht erhalten bleibt oder zurückgezogen wird. In letzterem Falle erlischt die Bestellung gegenüber dem Textstudio Dresden. 3.4.: Fertigstellungstermin Das Textstudio Dresden versucht die Terminwünsche der Kunden zu berücksichtigen. Ein vom Kunden gewünschter Abgabetermin ist für das Textstudio Dresden unverbindlich, sofern er nicht schriftlich oder sonst in Textform (per Telefax oder E-Mail) ausdrücklich als verbindlich vereinbart wird. 3.5.: Dauer der Bearbeitung Die Bearbeitungsdauer beginnt mit dem Tag, wo der Auftrag inhaltlich endgültig geklärt wurde und insbesondere die Vorgaben und sonst erforderliche Spezifikationen durch den Kunden bereitgestellt wurden, die das Textstudio Dresden für die Durchführung des Auftrags benötigt. 3.6.: Auftretende Probleme oder Nichterfüllbarkeit Im Falle des Auftretens und Erkennens von Schwierigkeiten, welche eine adäquate oder termingerechte Bereitstellung oder die Lieferung in ihrer Qualität mindern könnten, behält sich das Textstudio Dresden vor, mit dem Kunden über die weitere Abwicklung des Auftrags (z.B. eine Verlängerung der Bearbeitungsfrist) abzustimmen. 4. Abnahme/Nachbesserung/Ablehnung 4.1.: Die Abnahme:  Nach der Übermittlung des Textes an den Kunden, nimmt der Kunde den Text ab. Für die Eignung des erstellten Textes für einen bestimmten Zweck des Kunden übernimmt das Textstudio Dresden keine Gewähr. 4.2.: Abnahmeverzögerung und Unterlassung  Der übersandte Text gilt 5 Werktage nach Ablieferung resp. Zustellung des Textes als abgenommen, wenn der Kunde die Abnahme des Textes trotz auftrags- und vorgabengemäßer Ausführung oder ohne besonderen Grund unterlässt. Wird der Text vom Kunden vor Abnahme genutzt und verwendet, wird diese Handlung als Bestätigung der Abnahme gewertet. 4.3.: Nachbesserung Der Kunde hat die Möglichkeit, bis zur eigentlichen Abnahme des Textes eine Nachbesserung zu verlangen, wenn dieser Text nicht dessen Vorgaben entspricht. Hierfür genügt es Kontakt in Form von E-Mail, Fax oder Brief aufzunehmen und die Änderungswünsche zu kommunizieren. 4.4.: Minderung und Ablehnung Erfüllt die Nachbesserung nicht die Vorgaben des Kunden oder kann das Textstudio Dresden im Hinblick auf Unverhältnismäßigkeit an Aufwand und Zeit keine Nachbesserung vornehmen, so kann der Kunde den Text ablehnen oder eine angemessene Minderung der Vergütung verlangen. Die Ablehnung muss schriftlich erfolgen und kann nur akzeptiert werden, wenn die Qualität des Textes nicht entsprechend ist oder fehlende Übereinstimmungen mit den Vorgaben des Kunden vorliegen. Der Kunde muss die Ablehnung gegenüber dem Textstudio Dresden ausreichend und nachvollziehbar begründen. 5. Das Recht zur Nutzung und Verwertung 5.1.:  Nutzungsrecht Nach erfolgter Abnahme des bestellten betreffenden Textes und der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Honorars, räumt das Textstudio Dresden dem Kunden ein zeitlich und räumlich unbeschränktes, ausschließliches Recht ein, den abgenommenen Text zu nutzen und zu speichern. Der Kunde hat das Recht, den abgenommenen Text zu vervielfältigen, zu publizieren bzw. öffentlich wiederzugeben oder zugänglich zu machen. Das beinhaltet auch öffentliches Aufführen und Vortragen des Textes. Diese Rechte an dem abgenommen Text sind übertragbar und können unterlizensiert werden. Dem Kunden ist es jedoch nicht gestattet, sich als Urheber oder Autor der Texte zu bezeichnen. Das Textstudio Dresden ist berechtigt, die Einräumung des exklusiven Nutzungsrechts zu widerrufen. Hierbei bezieht sich das Textstudio Dresden auf das Rückrufsrecht nach § 41 UrhG. Ein einfaches Nutzungsrecht an dem betroffenen Text bleibt davon unberührt. 5.3.:  Nutzung vor Abnahme und Vergütung Eine Verwendung des zur Einsicht und Überprüfung übermittelten Textinhaltes durch den Kunden, ist vor Abnahme und vollständiger Vergütung nicht gestattet. 6. Kosten / Abrechnung 6.1.: Vergütung Die Vergütung erfolgt pro Wort. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem vom Kunden gebuchten Word-Paket, dessen Preis auf der Plattform des Textstudio Dresden ausgewiesen ist oder in einem separaten Autorenvertrag schriftlich zwischen dem Kunden und dem Textstudio Dresden vereinbart wurden. 6.2.: Zahlungsmodalitäten Vor Auftragsbeginn leistet der Kunde für das von ihm gebuchte Wortpaket eine Vorauszahlung. Die Zahlung kann per Überweisung, Sofortüberweisung und PayPal vorgenommen werden. Nach Fertigstellung des Textes und Abnahme durch den Kunden erfolgt grundsätzlich die Wort genaue Abrechnung. Sollte die veranschlagte Wortanzahl nicht in vollem Umfang ausgeschöpft worden sein und sich daraus ein Guthaben ergeben, so wird dieses dem Kunden unverzüglich zurückerstattet. Der Kunde kann das Guthaben auch für Folgeaufträge nutzen, sofern er das ausdrücklich wünscht und dem Textstudio Dresden mitteilt und vereinbart.   6.3.: Rückerstattung Besteht eine Berechtigung zur Nichtabnahme, wird der Betrag wieder zurückgezahlt. Der Betrag wird ebenfalls zurückerstattet, wenn das Textstudio Dresden von einem Auftrag zurücktritt oder wenn der Kunde einen Auftrag gemäß den Regelungen vorliegender AGB zurückzieht. Eine Rückzahlung von Vorauszahlungen kann der Kunde jederzeit vom Textstudio Dresden verlangen, solange die Bearbeitung des Auftrages nicht erfolgt ist oder nach der Fertigstellung ein Guthaben besteht, welches zu erstatten ist. 7. Aufrechnung, Zurückbehaltung 7.1 Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung des Kunden stammt aus demselben Vertragsverhältnis und ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt. 7.2 Eine Aufrechnung durch den Kunden ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen möglich. 8. Haftung 8.1.: Der Kunde trägt für die Inhalte seiner in Auftrag gegebenen Texte selbst die Verantwortung. Dies gilt sowohl für fachliche als auch sachliche Inhalte. Die Prüfung sowie Verantwortung bei der Veröffentlichung des Textes obliegt dem Kunden selbst. Das Textstudio Dresden haftet ausschließlich nur für Vorsatz und für grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliche bzw. grob fahrlässige Handlungen, mit Ausnahme im Falle von Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, im Falle der Übernahme einer Garantie oder sofern nach dem Produkthaftungsgesetz gehaftet wird. Und zwar unabhängig aus welchem Rechtsgrund heraus. Die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ist ausgenommen. Der Schadensersatzanspruch für Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt. Vertragswesentlich sind solche Pflichten, die die Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Vertragspartner deshalb vertraut und vertrauen darf. 8.2.:  Das Textstudio Dresden haftet nicht für Verzögerungen oder Ausführungsmängel bezüglich des beauftragten Textes, wenn diese durch unvollständige, unrichtige oder nicht eindeutige Vorgaben im Rahmen der Auftragsübermittlung bzw. -erteilung des Kunden oder durch fehlerhafte Datenübermittlung des Kunden entstehen. 9. Datenschutz In Fragen des Datenschutzes beachten Sie bitte unsere Hinweise in unserer Datenschutzerklärung auf unserer Webseite unter http://www.textstudio-dresden.de/datenschutz. 10. Änderungen dieser AGB Das Textstudio Dresden ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Hierzu werden sämtliche Kunden im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung schriftlich per Mail, Fax oder Brief informiert und auf die Änderungen hingewiesen.  Der Kunde hat die Möglichkeit innerhalb einer Frist von 3 Wochen den geänderten AGB`s zu widersprechen und kann das bestehende Vertragsverhältnis zu kündigen. Erfolgt keine Rückäußerung und Widerrede, so wird dieses Verhalten als Zustimmung zu den geänderten AGB gewertet. Die AGB erlangen somit zum entsprechenden Änderungstermin ihre Gültigkeit.  11. Schlussbestimmungen 11.1.: Erfüllungsort Erfüllungsort für alle Pflichten aus diesem Vertrag ist der Sitz des Textstudio Dresden, Kyawstraße 15 in 01259 Dresden. 11.2.: Anwendbares Recht Anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 11.3.: Gerichtsstand Für sämtliche gegenwärtigen oder künftigen Streitigkeiten liegt der ausschließliche örtliche Gerichtsstand in Dresden. Das Textstudio Dresden ist auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen. 11.4 .: Salvatorische Klausel Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nicht vollstreckbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages hiervon im Übrigen unberührt. Die unwirksame oder nicht vollstreckbare Bestimmung wird durch eine Bestimmung ersetzt, die wirksam und vollstreckbar ist und der unwirksamen oder nicht vollstreckbaren Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Falle von Regelungslücken.
TEXTStudioDresden
© Textstudio Dresden 2015-09-01
Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäfts - und Nutzungsbedingungen für die Dienstleistungen des Textstudios Dresden. Sofern zwischen dem Auftraggeber oder dem Kunden und dem Textstudio Dresden, kein anderweitiger schriftlicher Vertrag geschlossen wurde, gelten die nachfolgenden AGB. 1. Allgemeines Textstudio Dresden Carsten Kulke Kyawstraße 15 01259 Dresden Punkt 1.1.: Die Auftragsbasis: Das Textstudio Dresden ist eine Schreibfabrik und erstellt für Sie als Auftraggeber Texte. Bei der Texterstellung richten wir uns nach Ihren Vorstellungen, Inhaltswünschen sowie Ihren Vorgaben und Vorstellungen. Die Auftragsbasis ist der Auftrag und das Autoren-Briefing. Die rechtliche Basis dieser Vereinbarung ist ein Werkvertrag nach § 631 BGB. Und das steht drin:

§ 631Vertragstypische Pflichten beim Werkvertrag

(1) Durch den Werkvertrag wird der Unternehmer zur Herstellung des versprochenen Werkes, der Besteller zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. (2) Gegenstand des Werkvertrags kann sowohl die Herstellung oder Veränderung einer Sache als auch ein anderer durch Arbeit oder Dienstleistung herbeizuführender Erfolg sein. Punkt 1.2.: Der Geltungsbereich Die nachfolgenden AGB gelten ausschließlich für alle Dienstleistungen im Rahmen der Textherstellung und Autorentätigkeit sowie für Verträge und Vereinbarungen bzw. Lieferungen zwischen dem Textstudio Dresden und dem Kunden.  Punkt 1.3.: Änderungen und Abweichungen Änderungen oder abweichende Bedingungen, sind nur dann verbindlich, wenn diese durch das Textstudio Dresden schriftlich bestätigt wurden. Entgegenstehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur dann, wenn hierfür zuvor eine ausdrückliche schriftliche Zustimmung durch das Textstudio Dresden erfolgt ist. 3. Beauftragung von Texten 3.1.: Der Auftrag Der Kunde kann seinen Auftrag per Fax, Brief, Mail oder über die Eingabemaske auf der Webseite des Textstudio Dresdens übermitteln.  Textaufträge haben einen individuellen Charakter. Die Ausführung erfolgt gemäß der Auftragserteilung durch den Kunden. Diese beinhaltet: - Beschreibung des konkreten Textwunsches auch Vorgaben zum Titel des Textes - Das Themengebiet - Der Umfang bzw. die Anzahl der Wörter (Mindest- und Maximalanzahl) - Stichwörter und Keywords sowie deren Häufigkeit/Dichte 3.2.: Die Rechte Dritter Es dürfen im Rahmen der Beauftragung keine Rechte Dritter sowie Marken-, Namens-, Urheber- oder Datenschutzrechte verletzt werden. Aufträge, welche die Rechte Dritter verletzen oder diese beeinträchtigen können, welche zum Beispiel  verleumderisch oder persönlichkeitsverletzend sind bzw. illegal, sexuell, erotisch, pornographisch sowie gewaltverherrlichend oder anstößig sind oder dafür gehalten werden können oder anderweitige rechtswidrige Inhalte haben, werden grundsätzlich abgelehnt. In diesen Fällen behält sich das Textstudio Dresden vor, den Auftrag des Kunden zurückzuweisen. Weitere Rechte des Textstudio Dresden bleiben sodann ebenfalls vorbehalten. 3.3.: Auftragsannahme – Auftragsstornierung Der Kunde kann bis zur Annahme des Auftrages durch das Textstudio Dresden wählen, ob das Angebot aufrecht erhalten bleibt oder zurückgezogen wird. In letzterem Falle erlischt die Bestellung gegenüber dem Textstudio Dresden. 3.4.: Fertigstellungstermin Das Textstudio Dresden versucht die Terminwünsche der Kunden zu berücksichtigen. Ein vom Kunden gewünschter Abgabetermin ist für das Textstudio Dresden unverbindlich, sofern er nicht schriftlich oder sonst in Textform (per Telefax oder E-Mail) ausdrücklich als verbindlich vereinbart wird. 3.5.: Dauer der Bearbeitung Die Bearbeitungsdauer beginnt mit dem Tag, wo der Auftrag inhaltlich endgültig geklärt wurde und insbesondere die Vorgaben und sonst erforderliche Spezifikationen durch den Kunden bereitgestellt wurden, die das Textstudio Dresden für die Durchführung des Auftrags benötigt. 3.6.: Auftretende Probleme oder Nichterfüllbarkeit Im Falle des Auftretens und Erkennens von Schwierigkeiten, welche eine adäquate oder termingerechte Bereitstellung oder die Lieferung in ihrer Qualität mindern könnten, behält sich das Textstudio Dresden vor, mit dem Kunden über die weitere Abwicklung des Auftrags (z.B. eine Verlängerung der Bearbeitungsfrist) abzustimmen. 4. Abnahme/Nachbesserung/Ablehnung 4.1.: Die Abnahme:  Nach der Übermittlung des Textes an den Kunden, nimmt der Kunde den Text ab. Für die Eignung des erstellten Textes für einen bestimmten Zweck des Kunden übernimmt das Textstudio Dresden keine Gewähr. 4.2.: Abnahmeverzögerung und Unterlassung  Der übersandte Text gilt 5 Werktage nach Ablieferung resp. Zustellung des Textes als abgenommen, wenn der Kunde die Abnahme des Textes trotz auftrags- und vorgabengemäßer Ausführung oder ohne besonderen Grund unterlässt. Wird der Text vom Kunden vor Abnahme genutzt und verwendet, wird diese Handlung als Bestätigung der Abnahme gewertet. 4.3.: Nachbesserung Der Kunde hat die Möglichkeit, bis zur eigentlichen Abnahme des Textes eine Nachbesserung zu verlangen, wenn dieser Text nicht dessen Vorgaben entspricht. Hierfür genügt es Kontakt in Form von E-Mail, Fax oder Brief aufzunehmen und die Änderungswünsche zu kommunizieren. 4.4.: Minderung und Ablehnung Erfüllt die Nachbesserung nicht die Vorgaben des Kunden oder kann das Textstudio Dresden im Hinblick auf Unverhältnismäßigkeit an Aufwand und Zeit keine Nachbesserung vornehmen, so kann der Kunde den Text ablehnen oder eine angemessene Minderung der Vergütung verlangen. Die Ablehnung muss schriftlich erfolgen und kann nur akzeptiert werden, wenn die Qualität des Textes nicht entsprechend ist oder fehlende Übereinstimmungen mit den Vorgaben des Kunden vorliegen. Der Kunde muss die Ablehnung gegenüber dem Textstudio Dresden ausreichend und nachvollziehbar begründen. 5. Das Recht zur Nutzung und Verwertung 5.1.:  Nutzungsrecht Nach erfolgter Abnahme des bestellten betreffenden Textes und der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Honorars, räumt das Textstudio Dresden dem Kunden ein zeitlich und räumlich unbeschränktes, ausschließliches Recht ein, den abgenommenen Text zu nutzen und zu speichern. Der Kunde hat das Recht, den abgenommenen Text zu vervielfältigen, zu publizieren bzw. öffentlich wiederzugeben oder zugänglich zu machen. Das beinhaltet auch öffentliches Aufführen und Vortragen des Textes. Diese Rechte an dem abgenommen Text sind übertragbar und können unterlizensiert werden. Dem Kunden ist es jedoch nicht gestattet, sich als Urheber oder Autor der Texte zu bezeichnen. Das Textstudio Dresden ist berechtigt, die Einräumung des exklusiven Nutzungsrechts zu widerrufen. Hierbei bezieht sich das Textstudio Dresden auf das Rückrufsrecht nach § 41 UrhG. Ein einfaches Nutzungsrecht an dem betroffenen Text bleibt davon unberührt. 5.3.:  Nutzung vor Abnahme und Vergütung Eine Verwendung des zur Einsicht und Überprüfung übermittelten Textinhaltes durch den Kunden, ist vor Abnahme und vollständiger Vergütung nicht gestattet. 6. Kosten / Abrechnung 6.1.: Vergütung Die Vergütung erfolgt pro Wort. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem vom Kunden gebuchten Word-Paket, dessen Preis auf der Plattform des Textstudio Dresden ausgewiesen ist oder in einem separaten Autorenvertrag schriftlich zwischen dem Kunden und dem Textstudio Dresden vereinbart wurden. 6.2.: Zahlungsmodalitäten Vor Auftragsbeginn leistet der Kunde für das von ihm gebuchte Wortpaket eine Vorauszahlung. Die Zahlung kann per Überweisung, Sofortüberweisung und PayPal vorgenommen werden. Nach Fertigstellung des Textes und Abnahme durch den Kunden erfolgt grundsätzlich die Wort genaue Abrechnung. Sollte die veranschlagte Wortanzahl nicht in vollem Umfang ausgeschöpft worden sein und sich daraus ein Guthaben ergeben, so wird dieses dem Kunden unverzüglich zurückerstattet. Der Kunde kann das Guthaben auch für Folgeaufträge nutzen, sofern er das ausdrücklich wünscht und dem Textstudio Dresden mitteilt und vereinbart.   6.3.: Rückerstattung Besteht eine Berechtigung zur Nichtabnahme, wird der Betrag wieder zurückgezahlt. Der Betrag wird ebenfalls zurückerstattet, wenn das Textstudio Dresden von einem Auftrag zurücktritt oder wenn der Kunde einen Auftrag gemäß den Regelungen vorliegender AGB zurückzieht. Eine Rückzahlung von Vorauszahlungen kann der Kunde jederzeit vom Textstudio Dresden verlangen, solange die Bearbeitung des Auftrages nicht erfolgt ist oder nach der Fertigstellung ein Guthaben besteht, welches zu erstatten ist. 7. Aufrechnung, Zurückbehaltung 7.1 Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung des Kunden stammt aus demselben Vertragsverhältnis und ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt. 7.2 Eine Aufrechnung durch den Kunden ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen möglich. 8. Haftung 8.1.: Der Kunde trägt für die Inhalte seiner in Auftrag gegebenen Texte selbst die Verantwortung. Dies gilt sowohl für fachliche als auch sachliche Inhalte. Die Prüfung sowie Verantwortung bei der Veröffentlichung des Textes obliegt dem Kunden selbst. Das Textstudio Dresden haftet ausschließlich nur für Vorsatz und für grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliche bzw. grob fahrlässige Handlungen, mit Ausnahme im Falle von Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, im Falle der Übernahme einer Garantie oder sofern nach dem Produkthaftungsgesetz gehaftet wird. Und zwar unabhängig aus welchem Rechtsgrund heraus. Die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ist ausgenommen. Der Schadensersatzanspruch für Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt. Vertragswesentlich sind solche Pflichten, die die Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Vertragspartner deshalb vertraut und vertrauen darf. 8.2.:  Das Textstudio Dresden haftet nicht für Verzögerungen oder Ausführungsmängel bezüglich des beauftragten Textes, wenn diese durch unvollständige, unrichtige oder nicht eindeutige Vorgaben im Rahmen der Auftragsübermittlung bzw. -erteilung des Kunden oder durch fehlerhafte Datenübermittlung des Kunden entstehen. 9. Datenschutz In Fragen des Datenschutzes beachten Sie bitte unsere Hinweise in unserer Datenschutzerklärung auf unserer Webseite unter http://www.textstudio-dresden.de/datenschutz. 10. Änderungen dieser AGB Das Textstudio Dresden ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Hierzu werden sämtliche Kunden im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung schriftlich per Mail, Fax oder Brief informiert und auf die Änderungen hingewiesen.  Der Kunde hat die Möglichkeit innerhalb einer Frist von 3 Wochen den geänderten AGB`s zu widersprechen und kann das bestehende Vertragsverhältnis zu kündigen. Erfolgt keine Rückäußerung und Widerrede, so wird dieses Verhalten als Zustimmung zu den geänderten AGB gewertet. Die AGB erlangen somit zum entsprechenden Änderungstermin ihre Gültigkeit.  11. Schlussbestimmungen 11.1.: Erfüllungsort Erfüllungsort für alle Pflichten aus diesem Vertrag ist der Sitz des Textstudio Dresden, Kyawstraße 15 in 01259 Dresden. 11.2.: Anwendbares Recht Anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 11.3.: Gerichtsstand Für sämtliche gegenwärtigen oder künftigen Streitigkeiten liegt der ausschließliche örtliche Gerichtsstand in Dresden. Das Textstudio Dresden ist auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen. 11.4 .: Salvatorische Klausel Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nicht vollstreckbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages hiervon im Übrigen unberührt. Die unwirksame oder nicht vollstreckbare Bestimmung wird durch eine Bestimmung ersetzt, die wirksam und vollstreckbar ist und der unwirksamen oder nicht vollstreckbaren Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Falle von Regelungslücken.